Klinikum Bremen-Ost - Umbau und Sanierung der Stationen 92 und 102

Factsheet

Bauherr Klinikverbund Gesundheit Nord gGmbH
Standort Bremen-Ost
Bauzeit 8 Monate (Stationen 92 und 102)
Eröffnung März 2021
BGF ca. 2.400 m² (alle Stationen)
Baukosten ca. 5,5 Mio. Euro (alle Stationen)

Leistungen

Das Klinikum Bremen-Ost gehört zum Klinikverbund Gesundheit Nord gGmbH. Das Hauptgebäude mit seinen markanten Bettentürmen stammt aus den 1970er Jahren. Innerhalb des Gebäudes hat GSP die Stationen 91, 92 und 102 umgebaut und modernisiert. Die Realisierung der Baumaßnahmen wurde in 2. Bauabschnitten durchgeführt. Im 1. Bauabschnitt wurde die Station 91 modernisiert. Im 2. Bauabschnitt wurden die übereinanderliegenden Stationen 92 und 102 umgebaut.

Aus Synergiezwecken wurden die Stationen 91 und 92 auf der Ebene 9 zu einer Großstation zusammengelegt. Die 1.600 m2 BGF große Station beinhaltet 13 Ein-, 15 Zwei- und 2 Dreibettzimmer. Die Station 102 mit ca. 800 m2 BGF auf der Ebene 10 verfügt über 13 Ein-, 1 Zwei- und 1 Dreibettzimmer. In allen Patientenzimmern wurden die sanitären Anlagen erneuert und mit einer Duschmöglichkeit versehen. Im Kern der Bettentürme befindet sich das Nebenraumprogramm.

Im Mittelbau des Gebäudes zwischen den Bettentürmen ist an zentraler Stelle, in Sichtweite zum Stationseingang der Schwesternstützpunkt mit den angrenzenden administrativen Räumen angeordnet. Die Haupterschließung erfolgt über den Aufzugsvorraum.

Der vorhandene Grundriss bleibt in großen Teilen für die neue Nutzung erhalten. Aufgrund der im Bestand befindlichen Stationsstruktur war der Grad des Umbaus eher gering. Vereinzelt wurden unter Beibehalt des Tragwerkes und der Gebäudehülle Innenwände entfernt und neu errichtet.

Die Grundfarbe auf den Stationen ist weiß. Lediglich die sparsam eingesetzten Akzentfarben variieren von Station zu Station. Großflächige Wandgrafiken in Form von Heilpflanzen betonen die farbigen Flächen, sie erleichtern die Orientierung auf der Station und sorgen für eine freundliche Atmosphäre.