Klinikum für Psychiatrie und Psychotherapie Preetz - Neubau

Factsheet

Bauherr Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen des Kreises Plön gGmbH
Standort Preetz
Bauzeit 18 Monate
Eröffnung Dezember 2016
BGF 3.275 m²
NF 2730 m²
Baukosten 8,4 Mio. Euro

Leistungen

Der Bauherr der Psychiatrie in Preetz ist die Gesundheits- und Pflegeeinrichtung gGmbH Kreis Plön, genutzt wird die Einrichtung von der AMEOS-Klinik.

Der Baukörper für den Neubau der Psychiatrie beschreibt eine U-Form mit halboffenem Innenhof als Patientengarten. Der 3-geschossige Baukörper grenzt unmittelbar an das bestehende Bürogebäude an und erstreckt sich somit nicht weit in den Hang (Parkareal) hinein. Mit der späteren Baumaßnahme, dem Neubau des Bettenhauses, wird die Psychiatrie mit einem erdgeschossigen Verbindungsgang mit dem Haupthaus verbunden. Dieser Gang beginnt direkt in der Eingangshalle der Klinik und verläuft zentral durch das Krankenhaus bis hin zum neuen Baukörper der Psychiatrie.

Das Gebäude ist ein Massivbau. Es besteht aus tragenden Mauerwerkswänden (Außen-, Flur- und einige Innenwände). Der Treppenhauskern und der Aufzugsschacht wurde ebenfalls in Mauerwerkswänden ausgeführt.

 

 

 

 

Das Behandlungsangebot umfasst eine diagnosenübergreifende allgemeinpsychiatrische Station mit 28 Behandlungsplätzen, eine gerontopsychiatrische Station mit 14 Behandlungsplätzen, eine fakultativ geschlossen geführte Kriseninterventionsstation mit 11 Behandlungsplätzen, eine Psychiatrische Tagesklinik mit gerontopsychiatrischem Schwerpunkt und 18 Behandlungsplätzen sowie eine Psychiatrische Institutsambulanz (PIA) zur ambulanten Behandlung psychischer
Erkrankungen.