Klinikum Oldenburg - Neubau KJPP

Factsheet

Bauherr Klinikum Oldenburg gGmbH
Standort Oldenburg
Bauzeit 19 Monate
Eröffnung Februar 2009
BGF 5.020 m²
NF 3.100 m²
Baukosten 9,8 Mio. EUR

Leistungen

Der Neubau der Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (KJPP) ist ein sternförmiger Gebäudekomplex auf dem Gelände des Klinikums Oldenburg, der 2009 fertiggestellt wurde. Die Klinik vereint die Institutsambulanz, die Tagesklinik mit zehn teilstationären Behandlungsplätzen sowie die Kinder- und Jugendstation.

Durch eine starke Architektursprache entwickelt das Gebäude Strahlkraft für die Region. Jeder Station wurden Patientengärten zugeordnet – und die Personalstützpunkte wurden so angeordnet, dass Stationszugänge, Stationsflure, Tagesräume und die Patientengärten zentral einsehbar sind. Die einzelnen Pflegebaukörper gruppieren sich fächerförmig um einen zentralen Hallenbereich. Die sternförmige Grundrissfigur wird durch aufgefächerte Dachformen in ihrer Wirkung nochmals betont.

 

 

Den Kern des Gebäudes bildet eine zentrale Halle, welche als Marktplatz im Inneren unterschiedlichste Nutzungen vereint. Sie dient als Erschließungskern, Aula und stationsübergreifender Aufenthaltsbereich mit unterschiedlichsten Angeboten für spielerische Aktivitäten, Aufführungen und Veranstaltungen.
Um die Verkehrszonen vom Aufenthaltsbereich zu trennen, wurde eine Kernzone mit Sitzstufen abgetreppt. Für Aufführungen wurde eine kleine Bühne ausgebildet.

Viel Tageslicht, natürliche und pflegeleichte Materialien sowie farbige Akustikpaneele erhöhen die Aufenthaltsqualität, sorgen für eine klare Aufteilung und bieten Orientierung und Halt.