Klinikum Oldenburg - Neustrukturierung ZOP

Factsheet

Bauherr Klinikum Oldenburg gGmbH
Standort Oldenburg
Bauzeit 2010 - 2018
Eröffnung Juni 2018
BGF 4.855 m²
NF 1.918 m²
Baukosten ca. 31,5 Mio. Euro

Leistungen

GSP plante die Neustrukturierung des Zentral-OP am Klinikum Oldenburg.

In Zuge der Neustrukturierung entstanden zehn neue OPs, ein herzchirurgischer Saal als Hybrid-OP, eine direkte Verbindung zum zentralen Aufwachraum sowie die Trennung von hygienisch reinen und unreinen Arbeitsabläufen. Der Umbau wird den modernen und zeitgemäßen OP-Konzepten gerecht und gewährleistet einen reibungslosen Arbeitsablauf für die kommenden Jahrzehnte. Durch Flächenzuwachs und -optimierung konnte die Nutzfläche um 349 m² vergrößert werden.

 

Ein elementares und funktionales Element ist der großzügige Lichthof. Er versorgt die zentrale Sterilgutversorgung und die vorhandenen OP-Säle mit Tageslicht. Gleichzeitig sichert der Gebäudeeinschnitt die natürliche Belichtung auch in den unteren Ebenen.